Radlader versinkt im Kiesweiher

Der 51-jähriger Fahrer kann sich mit einem Sprung aus der Kabine retten, der Radlader versinkt im Kiesweiher im Donauried.

Bericht: Donauzeitung vom 07.09.2012 von Günther Herdin



Dieser 15 Tonnen schwere Radlader wurde gestern aus sechs Metern Tiefe aus einem Kiesweiher im Donauried geborgen.

Ein 15 Tonnen schwerer Radlader der Firma Leitenmaier aus Ziemetshausen ist am heutigen Freitagnachmittag in einem Kiesweiher im Donauried bei Planierarbeiten versunken. Nach fast drei Stunden Bergungsarbeiten zog ein schwerer Seilbagger mit Unterstützung eines Schaufelbaggers das Unglücksfahrzeug aus dem sechs Meter tiefen Wasser.


Ein 51-jähriger Mann, der den Radlader bediente, konnte sich rechtzeitig mit einem Sprung aus der Fahrerkabine vor dem Versinken des Vehikels in Sicherheit bringen. Er blieb unverletzt. Die Bergungsarbeiten, bei denen auch Taucher im Einsatz waren, beobachteten zahlreiche Schaulistige.





Veröffentlicht am:
18:10:00 07.09.2012 von Administrator




Du bist der 13000. Besucher