Der Wasserrettungsdienst

Weit über den Landkreis hinaus im Einsatz – Tag für Tag – 365 x 24 Std.

Eine der Hauptaufgaben der Wasserwacht ist auch die Durchführung des Wasserrettungsdienstes. Hierbei arbeiten die drei Fachdienste Rettungsschwimmen, Motorboot und Tauchen sehr eng zusammen, um bestmöglichste Hilfe leisten zu können. 
 
Für die Wasserrettung unterhält die Wasserwacht sogenannte Schnelleinsatzgruppen (SEG), deren Personal ausschließlich ehrenamtlich zur Verfügung steht. Auch die Aus- und Fortbildung findet in der Freizeit statt, um unser Personal immer auf dem neuesten Stand der Technik zu halten. 
 
Dies ist notwendig, um das vielfältige Aufgabenspektrum zu bewältigen, denn neben der Wasserrettung kommen wir auch bei Vermisstensuchen, bei Eisrettungen und bei der Bergung von Menschen und Sachgütern unter Wasser zum Einsatz. 

Im Landkreis Dillingen unterhält die Kreis Wasserwacht dafür zwei Schnelleinsatzgruppen, mit den Standorten Dillingen und Wertingen. Diese zwei regionalen Standorte sind sinnvoll, da unser Landkreis mit vielen Bade- und Fischereiseen übersät ist. Jede Schnelleinsatzgruppe verfügt über ein Einsatzfahrzeug, ausgestattet mit Rettungsgeräten, Tauchausrüstungen und Sanitätsmaterial sowie einem Motorboot. Um eine Kommunikation zu ermöglichen sind alle Fahrzeuge mit Funkgeräten und Mobiltelefon ausgestattet. 

Personell stehen jeder SEG fünf Mann zur Verfügung, die durch Funkmelder alarmiert werden. Zusätzliches Personal wird im Bedarfsfall nachalarmiert. 

Grundsätzlich besteht das Personal neben dem Einsatzleiter aus Wasserrettern, Tauchern und Bootsführer. 
 
Alarmiert wird die Wasserrettungs - SEG durch die Rettungsleitstelle. Dies ist über den Notruf 112 zu erreichen.  



Du bist der 13317. Besucher